Stadtflair mit wilder Party

Ein schöner Nebeneffekt meiner Arbeit ist es, dass es mich oft in die verschiedensten Ecken in Franken verschlägt und ich somit auch immer viele Ideen sammeln kann oder immer wieder etwas Neues ausprobieren darf. Trotzdem würde ich mich nach 3 Jahren Hochzeitsfotografie noch nicht zu den Top-Profis zählen.

 

Jemand der das kann, ist auf jeden Fall Sabrina zusammen mit ihrem Mann Sebastian. Die beiden arbeiten im Gastgewerbe und während unserer Vorgespräche habe ich dann herausgefunden, dass sie so ziemlich jedes Wochenende eine andere Hochzeit begleiten dürfen und das auch über Jahre hinweg.

So war es kein Wunder, dass ihre Hochzeit und die Dekoration bis ins kleinste Detail ausgeklügelt geplant war. Das sieht man wirklich sehr selten, es sei denn ein Paar hat einen Wedding-Planner an der Seite.

 

 


Ich könnte euch wahrscheinlich stundenlang nur mit Dekobildern langweilen, aber ihr wollt bestimmt auch ein bisschen was von den beiden sehen.

 

Eigentlich hatten wir geplant die offiziellen Hochzeitsfotos im Grünen zu machen. Aber es war von Anfang an klar, dass Sabrina nicht das Übliche wollte und beide sehr offen waren für verrückte Ideen. Deshalb ist es mir auch immer so wichtig, dass ich mich mit meinen Brautpaaren vor der Hochzeit treffe und wir einfach so Ideen vor uns herspinnen. Außerdem sollte es an dem eigentlichen Hochzeitstag regnen. Also mussten wir uns in Ansbach eine Alternative zum Unterstellen suchen, sind aber nicht so richtig auf die geniale Idee gekommen. Auf einmal sagt einer der beiden: "Dann gehen wir eben ins Rosenbad und trinken was.". Ich als nicht-Ansbacher wusste natürlich wieder nicht, was das "Rosenbad" ist. Es stellte sich heraus, es ist die Kneipe eines Freundes der beiden. "Genial! Das machen wir!". Die beiden haben mir ziemlich freie Hand bei der Locationwahl gelassen, sie hatten nur einen Wunsch - ein Foto nachstellen, dass sie schon im Winter bei ihrer standesamtlichen Trauung durch Zufall aufgenommen hatten. Es war ein Foto im Schnee unter einem Torbogen in Ansbach.

Das war auf jeden Fall die leichteste Übung. Sabrina kommt eigentlich aus Bad Windsheim, hat aber Ansbach Sebastian zu Liebe zu ihrer Heimat gemacht. Auch diesen Umstand wollten wir in die Hochzeitsfotos mit einfließen lassen und haben uns an den verschiedensten Ecken zu Fotos inspierieren lassen.



Und dann war da ja noch was ... das "Rosenbad" ...



Ach, was hatten wir für einen Spaß!

 

Liebe Sabrina, lieber Sebastian,

 

ihr seid einzigartig und eines meiner lustigsten Paare bis jetzt und dass die eigentliche Party schon vor dem Kaffee losging, verraten wir natürlich keinem ;)

 

Alles liebe für eure gemeinsame Zukunft und bleibt so lustig!

Kathrin Newman Photography

Inhaberin: Kathrin Newman                                                                                                                      

Immelmannstraße 14

91438 Bad Windsheim                                                                        

Tel.: 09841 6 89 78 27    

kathrinnewman@gmail.com                                                                                                               


Datenschutz                                                                        Datenschutz Facebook                                                         Terms and Condition