Behind the scene - Newborn

Juhu! Es ist Freitag! Und das Wetter wird jetzt auch wieder besser.

Aber heute will ich nicht nur über das Wetter sprechen, sondern euch einmal einen Einblick hinter die Kulissen von Neugeborenenfotografie geben.

 

Sicher habt ihr euch auch schon gefragt, wie wir Neugeborenen-Fotografen es schaffen die 5-10 Tage alten Babys in sämtliche Posen zu bringen, die sie von sich aus niemals allein schaffen würden.

Es hat meines Wissens noch kein so kleines Baby je seinen Kopf von allein halten können. Darum ist für uns richtige Neugeborenenfotografen die Sicherheit beim Shooting oberstes Gebot. Wir müssen nicht nur alle Tipps und Tricks kennen, um die kleinen Mäuse zum Schlafen zu bringen, sondern müssen auch immer auf die Sicherheit der Babys achten. Dann hört unser Job aber noch lange nicht auf. Es ist für uns auch essentiell unsere Bildbearbeitungsprogramme sehr gut zu kennen und zu wissen, wie man damit korrekt umgeht. Ihr als Eltern wollt natürlich, dass die Fotos so echt wie möglich aussehen und nicht gestellt.

 

Ich möchte euch jetzt ein Beispiel von einem kürzlichen Shooting zeigen und somit zeigen, wie das Foto entstanden ist.

 


Das linke Foto ist so wie ich es Original fotografiert habe, ohne Nachbearbeitung!

Auf der rechten Seite seht ihr dann das fertige Ergebnis nach ca. 45 Minuten.

 

 

Für dieses Foto habe ich offensichtlich die Mutter, die den Kopf von dem kleinen Mann hält, heraus photogeshoppt. Allein diese Bearbeitung dauert ca. 20-30 Minuten. Dann kommt noch die Bearbeitung der Haut dazu. Sehr oft haben die Babys einen kräftig roten Hautton oder Gelbsucht. Diesen "Verfärbungen" kann ich auch in der Nachbearbeitung gegensteuern. Oft gibt es Stimmen von außen, die dann sagen, es wäre unnatürlich solche Bearbeitungen bei den Babys durchzuführen, aber ich muss sagen, bis jetzt hat sich noch keiner der Eltern bei mir beschwert. Ich bearbeite auch Kratzer, die sich die Babys schon mal schnell in den ersten Tagen selbst mit den langen Fingernägeln zufügen. Wichtige, kleine Details wie Hautablösungen oder Muttermale werden natürlich nicht wegbearbeitet. Die Eltern und ich sprechen natürlich auch miteinander während dem Shooting und da höre ich auch schon oft raus, wie weit ich gehen kann mit den Bearbeitungen. Und ich frage auch nach.

 

Es ist mir wichtig, dass ihr bevor ihr zu mir kommt wisst, dass euer Schatz bei mir in guten Händen ist. Ich mache diese Art von Fotografie jetzt schon über 4 Jahre und habe auch schon Workshops zu dem Thema mitgemacht. Wenn ich mich selbst nicht wohl fühle bei einer Pose oder merke, dass das Baby nicht richtig fest schläft, dann mache ich sie auch nicht. Ich weiß auch mittlerweile, wenn ich ein Baby bei mir habe wie ich es zu "lesen" habe. Denn nicht jedes Baby lässt sich in alle Posen bringen. Sie sind zwar erst so klein, haben aber trotzdem schon ihren eigenen Kopf. Manchmal ist es schwer für mich den Eltern sagen zu müssen, dass eine bestimmte Pose mit ihrem Baby nicht funktionieren wird, auch wenn sie es sich noch so sehr wünschen. Da geht die Sicherheit des Babys einfach vor.

 

Ich habe auch schon erwähnt, dass die Babys richtig tief schlafen müssen, bevor ich sie überhaupt posen kann. Dazu habe ich mir einige Methoden angeeignet um die kleinen in den Schlaf zu wiegen. Hier gilt auch wieder, nicht jeder Trick funktioniert bei jedem Baby. Nur gut, dass ich mehr als einen dieser Tricks kenne ;)
Was? Ich soll sie euch verraten?

 

Meine Lippen bleiben versiegelt, aber ihr dürft gerne mit euren Kleinen kommen und mir zuschauen :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Joie Hinman (Samstag, 04 Februar 2017 22:46)


    Hi! I'm at work surfing around your blog from my new iphone 3gs! Just wanted to say I love reading your blog and look forward to all your posts! Carry on the superb work!

  • #2

    Ji Pasko (Sonntag, 05 Februar 2017 14:38)


    You actually make it appear really easy with your presentation however I to find this matter to be actually one thing that I think I'd never understand. It seems too complicated and extremely vast for me. I'm having a look forward for your subsequent submit, I'll try to get the hold of it!

  • #3

    Brendon Dameron (Sonntag, 05 Februar 2017 18:54)


    Simply desire to say your article is as astounding. The clarity in your post is just nice and i can assume you're an expert on this subject. Well with your permission allow me to grab your feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please carry on the enjoyable work.

  • #4

    Hiram Gorgone (Montag, 06 Februar 2017 09:11)


    Greetings I am so excited I found your blog, I really found you by accident, while I was looking on Aol for something else, Anyhow I am here now and would just like to say many thanks for a fantastic post and a all round interesting blog (I also love the theme/design), I don�t have time to browse it all at the minute but I have book-marked it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to read more, Please do keep up the awesome b.

  • #5

    Lloyd Volk (Donnerstag, 09 Februar 2017 06:14)


    What's up, constantly i used to check website posts here in the early hours in the morning, for the reason that i enjoy to gain knowledge of more and more.

  • #6

    Hsiu Mckinney (Donnerstag, 09 Februar 2017 06:59)


    Thanks for finally writing about > %blog_title% < Liked it!

Kathrin Newman Photography

Inhaberin: Kathrin Newman                                                                                                                      

Johanniterstraße 9

91438 Bad Windsheim                                                                        

Tel.: 09841 6 85 27 78

info@kathrinnewman.com                                                                                                            


Datenschutz                                                                        Datenschutz Facebook